Hummel mit Wodka

Andreas Eikenroth - Hummel mit Wodka

Hummel mit Wodka

2015, Edition 52

Es kommt der Tag im Leben einer Band, da wird es zu eng im Proberaum. Dann heißt es: Raus aus den Kellerkneipen der Provinz und rein in die Kellerkneipen der Großstadt. Denn in der Metropole lauern erstaunliche Russen, Ninja-Dreads, Intrigen und raue Thekenkapitäne. Und irgendwo auch noch die einstige große Liebe .

Die selbstständige Fortsetzung um die Coming of Age-Clique aus “Die Schönheit des Scheiterns”. Diesmal geht es mit der Band durch Hamburger Clubs und Absturzkneipen.

Eine augenzwinkernde Eloge an Hamburg, das Mekka für deutsche, britische und amerikanische Independentmusiker…Dank liebevoller Anspielungen kann sich ein Leser, dem Hamburg vertraut ist, durch die Geschichte lächeln.

Susanne Baller, Stern

Andreas Eikenroth spielt selbst in einigen Bands, was sicherlich zu seiner liebevoll-glaubwürdigen Darstellung der Amateurmusiker beigetragen hat. Bei aller Anti-Glamourösität lässt er sie nie wie lächerliche Provinzversager aussehen.

Nadine Lange, Der Tagesspiegel

Hummel mit Wodka“ lebt von der Geschwindigkeit. Der Zeichenstil des Gießener Künstlers ist dementsprechend flott… Es sind die Erfahrung in Musikbands zu spielen, die diesen Band so unwiderstehlich machen, denn Eikenroth wirft einen Blick auf das Musikbusiness, wie er schöner nicht sein kann: Voller Ironie, Wortwitz und Träume…

Mit „Hummel mit Wodka“ ist Eikenroth eine großartige Hommage an das Leben gelungen

Bernd Hinrichs, Splash Comic

Leseprobe

110 turbulente & locker-flockige & lustige Comicseiten, die echt Spaß gemacht haben. Es geht um Rockmusik, eine Minitour nach Hamburg und so allerlei privaten Problemchen und Befindlichkeiten. Und es geht um Freundschaften. Alles sehr kurzweilig und unterhaltsam präsentiert. Vor allem die Interaktionen zwischen den Protagonisten ist Eikenroth gut gelungen. Konflikte, Frust & Ärger, aber auch Spaß & Gefühle werden in dem Buch spürbar vermittelt. Eikenroth spart aber auch nicht mit Situationscomic und präsentiert so mache menschlichen Schwächen mit einem Augenzwinkern.

comicradioshow

In Deutschland gibt es zu viele Comiczeichner, die sich ständig neu erfinden wollen, und deshalb entsteht nur selten eine den französischen Vorbildern folgende Serie mit stehendem Personal. Eikenroth macht nun vor, wie das geht, und dass er ganz zum Schluss noch eine Volte einsetzt, die alles, was man vorher gelesen hat, plötzlich auch ganz anders deuten ließe, zeigt großes erzählerisches Geschick. Bitte noch mal den ICOM-Szenario-Preis für ihn. Und gern noch ein paar Käufer mehr, das wäre ihm und dem wunderbaren Wuppertaler Kleinverlag Edition 52 zu gönnen.

Andreas Platthaus / Frankfurter Allgemeine

Der Comic macht genau das was er machen soll: fesseln und das eigene Leben in flottem Strich darstellen. Das macht Spaß. „Hummel mit Wodka“ ist eine 100plus Seiten starke, chaotisch lockere, mit einer bemerkenswerten Selbstsicherheit und Selbstironie inszenierte Episode aus dem .War „Die Schönheit des Scheiterns“ schon ein Liebesbeweis an das Leben, ist „Hummel mit Wodka“ eine Wahre Ode an dieses. Dank an die Ehrlichkeit, die AE in „Hummel mit Wodka“ präsentiert.

studiplex

In “Hummel mit Wodka” nimmt Eikenroths schneller, manchmal skizzenhafter Zeichenstil den Leser mit auf eine unterhaltsame Reise. Durch Hamburgs Jugendzentren, Seemanns-Kneipen, und Reeperbahn-Bars. Eikenroth spielt bewusst mit Klischees. Und doch wirkt die Geschichte mitreißend echt.

Deutschlandradio Kultur

Bestelle “Hummel mit Wodka” direkt beim Verlag