Tage wie Blei

Tage wie Blei

Tage wie Blei

Die Geschichte erzählt von einem Misanthropen sondergleichen. Er hasst Katzen, Tauben und Nachbarn, versucht seine Umgebung von seinem Fenster aus zu kontrollieren und hofft, nicht allzu häufig mit der Außenwelt in Kontakt treten zu müssen. Und seine Phantasien sind nicht gerade von der Sorte einer leichten Abendunterhaltung. Ein Comic Noir irgendwo zwischen Kaurismäki und Polanski.

2007, ponyXpress

„Tage wie Blei“ ist etwas Außergewöhnliches – ohne Frage.

Splashcomics

Eikenroths Umsetzung kann begeistern. Sein schnörkelloser und dynamischer Strich, die großteils flächigen schwarz-weiß Illustrationen lassen eine schnelle Aufnahme zu. Genauso wie die strenge Seitenaufteilung mit je drei mal zwei Panels, welche die Szenerie wie einen Film vorbeiziehen lässt. So liegt ein graphisch ansprechender Band vor…

satt.org

Leseprobe

Bestelle “Tage wie Blei” direkt beim Verlag